Antrag zur Förderung schützenswerter Bäume: Grüner Baum-Antrag scheitert im Rat

  • Veröffentlicht am: 15. September 2018 - 18:55
Eiche in Devese. Foto J. Steinmetz

In der Sitzung am 13.9.2018 hat der Hemminger Rat den Antrag der Grünen Fraktion zur Förderung schützenswerter Bäume abgelehnt.

Hemmingen bezeichnet sich selbst als Stadt im Grünen. Dazu gehört ein ansehnlicher Bestand von Bäumen, insbesondere großen, alten und ortsbildprägenden Bäumen. Viele Kommunen - darunter z.B. Ronnenberg und Hannover - haben zum Schutz solcher Bäume eine Baumschutzsatzung erlassen. Größere Bäume dürfen von Privatleuten dann nur noch mit ausdrücklicher Zustimmung der Verwaltung gefällt werden, wenn gewichtige Gründe dafür vorliegen. Eine solche Satzung bringt großen Verwaltungsaufwand mit sich und ist in eher ländlich geprägten Bereichen nur schwer durchzusetzen.

Die Hemminger Grünen hatten deshalb vorgeschlagen, ein Förderprogramm einzurichten, mit dem die Stadt Privatleute beim Erhalt großer Bäume unterstützt - z.B. wenn Sicherheitsgutachten oder Pflegeeinsätze anstehen. Der vollständige Antrag kann im Bürgerinformationssystem der Stadt Hemmingen hier heruntergeladen werden.

Leider wurde dieser Antrag mit den Stimmen von CDU, SPD und DUH abgelehnt. Zwar begrüßten alle Fraktionen die Intention des Antrages, hielten ihn aber mit Verweis auf die zusätzliche Arbeitsbelastung der Verwaltung und die schwierige Haushaltslage für nicht umsetzbar. Die Ablehnung hatte sich bereits in den vorhergehenden Ausschüssen abgezeichnet.

Wir Grünen halten unser Anliegen nach wie vor für sinnvoll und werden es zu gegebener Zeit wieder in die politische Debatte einbingen.

Themen: